Angst? Ich doch nicht!!


Fast alle Menschen haben Angst, bewusst oder unbewusst. Aber fragt euch mal: Gibt es positive und negative Ängste? Positive Ängste schützen uns – negative Ängste lähmen. Lähmung ist eine mögliche Voraussetzung für Gewalt - besonders für sexualisierte Gewalt. Oft werden Handlungen zugelassen und meist schweigen die Opfer – aus Angst. Offen über einen sexuellen Gewaltakt zu sprechen führt in unserer Gesellschaft immer noch zu Problemen. Das Opfer wird noch einmal zum Opfer - aus Angst.

 

Höhere Strafen oder was? 

Häufig kommt bei Medienanalysen zutage, dass die Gesellschaft gern nach höheren Strafen ruft, statt sich präventiv mit der Thematik auseinanderzusetzen. Das hat viel mit Angst zu tun, aber geht es euch auch so? Muss nicht ganz woanders angepackt werden? Wo? Klärt das und schreibt den PolitikerInnen, was ihr dazu denkt.

 

Aktion ANGST-ORTE suchen

Fragt euch untereinander und eure Umgebung nach Orten, die Angst machen. Tragt sie in Stadtkarten ein und macht euch darüber Gedanken, wie diese Orte entschäft werden könnte. Das ist hochinteressant für die Bürgermeister, Polizei und Presse.

 

Informationen zur Aktion in Kerpen finden Sie hier

 

Wenn ihr diese Aktion durchführen wollt, wendet euch an uns. Wir helfen gern bei der Durchführung mit unseren Erfahrungen.

 

Günter Haverkamp - haverkamp@friedensband.de